Ottstedt - St. Nikolai

Historie

Der Ort Ottstedt bei Magdala fand seine erste urkundliche Erwähnung als Uthestete am 28. Oktober 1285. 1437 wurde es als Otstete im Magdalaer Kirchenbuch erwähnt und 1529 eine Pfarrei gegründet. Heute gehört Ottstedt zum Kirchspiel Magdala. Die Ottstedter Kirche ist ein Kirchenbau aus dem 14. Jh. Nach einer Verwüstung im Jahre 1642 wurde diese erneut aufgebaut.

Dank umfassender Baumaßnahme von 1783 bis 1785 steht heute in Ottstedt eine Chorturmkiche aus rechteckigem, massivem Kirchensaal mit Mandarddach und eingezogenem Chorturm.

Die polygonale Apsis und der Turmaufbau sind in Fachwerkausführung (viereckiges Brettergeschoss mit Schweifkuppel und Helm) und vermutlich eine Zutat von 1888. Östlich vom Chor befindet sich eine moderne, in drei Seiten geschlossene, Sakristei; an der Nordostseite ein hölzerner Aufgang als Emporenzugang. Renovierungsarbeiten fanden in den Jahren 1966 bis 1970 statt, weitere folgten.


Innenausstattung

Der Chorinnenraum schließt mit einer Flachdecke. Das Kirchenschiff ist mit einer Holztonne gewölbt und hat zweigeschossige Emporen. Die Fenster sind teils rechteckig oder flachbogig. Der Kanzelaltar ist vermutlich eine Arbeit von 1888, er wirkt im Stil klassizistisch. Der Anblick von Altar und Kanzel wird von zwei lebensgroßen Holzbildnissen dominiert. Die linke Figur, Mose, schaut direkt in die Gemeinde. Johannes auf der rechten Seite hält die Augen geschlossen. Ein Ottstedter Bildschnitzer aus Leidenschaft (Sören Seyfarth) schuf 2012 diese Heiligenfiguren für die Ottstedter Kirche im eigenen Auftrag.

Ein weiß-grüner Farbkontrast bestimmt die Farbgebung des Innenraumes. Die Orgel gebaut von August Müller (kurzzeitig Teilhaber der Firma Adam Eifert in Stadtilm) ist ein pneumatisches Instrument. Im Turm hängen zwei gusseiserne Glocken, da die ursprünglichen Glocken im Krieg eingeschmolzen wurden.

Restaurierung

Mit Hilfe des Fördervereins zur Erhaltung der denkmalgeschützten Gebäude im Kirchspiel Magdala/Bucha, durch Spendensammlung bei den Einwohnern und mit Unterstützung von Sponsoren vor Ort konnten folgende bauliche Maßnahmen seit dem Jahre 2000 durchgeführt werden:

- Schwammsanierung im Mauerwerk der Kirche und Turm

- Trockenlegung der Außenmauern

- Einbau neuer Türen und Fenster

- Reparatur/Sanierung der Orgel

- Elektrisches Geläut mit Turmuhr    

 

Christel Vopel, André Starke 


Kontakt

Die Kirche gehört zum Kirchengemeindeverband Magdala.

In der Ottstedter Kirche finden Konzerte und kulturelle Veranstaltungen statt; Gottesdienste punktuell und nach Plan des Kirchengemeindeverbandes Magdala

Pfarrbüro Magdala, Schulstr. 18

Tel. 036454 50207

Mail: buero@kirche-magdala.de